Damit Sie sich einen Überblick über den großen Umfang der Beschreibungen und behandelten Themen machen können, ist nachfolgend sowohl das umfangreiche und detaillierte Inhaltsverzeichnis als auch das Verzeichnis der Sondertipps aufgeführt.

INHALTSVERZEICHNIS

01              EINLEITUNG

02              ANLAGEN- / PLANUNGSKONZEPT
02.1           ERSTE  GRUNDSÄTZLICHE  ÜBERLEGUNGEN
02.2           ERSTE  GRUNDÜBERLEGUNGEN  ZUM  KONKRETEN  MODELLBAHNPROJEKT

03              GRUNDLAGEN  HISTORISCHES  BAHNBETRIEBSWERK  DAMPFLOKOMOTIVEN
03.1           FÜR  DIE  LOKBEHANDLUNG  RELEVANTE  BAUTEILE  EINER  DAMPFLOKOMOTIVE
03.2           BETRIEBSABLAUF  EINFAHR-/ZUFAHRGLEIS
03.2.1        Bekohlung
03.2.1.1     Kleinbekohlung
03.2.1.2     Großbekohlung
03.2.2        Ausschlackung
03.2.3        Wasseraufnahme / Wasser bunkern / Wasserkran
03.2.4        Besandung
03.3           BETRIEBSABLAUF  DREHSCHEIBE  UND  RINGLOKSCHUPPEN  (mit Nebenanlagen)
03.3.1        Drehscheibe
03.3.2        Rund- bzw. Ringlokschuppen
03.3.3        Auswaschstand
03.3.4        Ausblasgestell / Rohrblasgerüst
03.3.5        Wasserturm
03.3.6        Heizwerk bzw. Kesselhaus03.3.6.1Stationäre Zentralheizung
03.3.6.2     Lokheizung / Heizlok
03.3.7        Abstell- bzw. Freigleis
03.4           BETRIEBSABLAUF  AUSFAHRGLEIS
03.4.1        Ölkran
03.4.2        Untersuchungsgrube
03.4.3        Arbeitsbühne
03.4.4        Magazin (Stofflager) mit Rampe
03.5           SONSTIGE  EINRICHTUNGEN
03.5.1        Verwaltungs- /Dienstgebäude, Lokleitung, etc.
3.5.2          Kohlebansen
03.5.3        Lager/Magazin
03.5.4        Sondereinsatzzuggleise
03.5.5        Stellwerk
03.5.6        Rechtecklokschuppen / Werkstatt
03.5.7        Sonstiges
03.5.8        Weitere, nicht auf der Anlage dargestellte Betriebseinrichtungen

04              GRUNDLAGEN  BAHNBETRIEBSWERK  DIESELLOKOMOTIVEN

05              GRUNDLAGEN  BAHNBETRIEBSWERK  ELEKTROLOKOMOTIVEN
05.1           HALLEN  LOKWERKSTATT  UND  WARTUNG
05.2           SCHIEBEBÜHNE

06              ALLGEMEINE  GRUNDLAGEN  zum  Bau  der  Modellbahnanlage
06.1           UMRECHNUNG  IN  DEN  INDIVIDUELLEN  MODELLMASSSTAB
06.2           UMRECHNUNG  AUS  DIGITALEN  KARTEN  UND  LUFTBILDERN
06.3           ALLGEMEINE  UMRECHNUNGSTABELLE
06.4           HÖHENTHEMATIK
06.5           BEZUGSMÖGLICHKEITEN  DER  BAUMATERIALIEN  FÜR  DIE  MODELLBAHNANLAGE
06.6           ALLGEMEINE  RAHMENBEDINGUNGEN

07              KONKRETER  GLEIS-  UND  ANLAGENPLAN
07.1           PRAKTISCHE  HERANGEHENSWEISE  ZUR  GLEISPLANERSTELLUNG
07.1.1        Gleisplanschablone
07.1.2        Gleisplanungssoftware
07.1.3        Zeichnen / Skizzieren
07.1.4        Schienen 1:1 auslegen
07.1.5        Gleisplanspiel 1:5 (Spur H0) und 1:2 (Spur Z)
07.1.6        Kombination  Gleisplanspiel  mit  Skizzen
07.2           ENTWURFSGEDANKE / ANLAGENKONZEPT
07.3           WAS  IST BEIM  KONKRETEN  PROJEKT  ZU  BERÜCKSICHTIGEN?
07.3.1        Grundsätzliche Fragestellungen
07.3.2        Gleisplanfehler vermeiden
07.4           KONKRETER  (ERST)ENTWURF
07.4.1        Gleisplan
07.4.2        Gebäudeplanung
07.4.3        Planung der Infrastruktur
07.4.4        Höhenlage der Gleise, Landschaft und Steigungen
07.4.4.1     Durchfahrtshöhen/Lichtraumprofile  (für Rampenbemessung)

07.4.4.2    Steigungen/Rampen
07.4.5        Alles bedacht?
07.5           FINALER  GLEISPLAN
07.5.1        Änderungserfordernisse
07.5.2        Überarbeitetes  Anlagenkonzept  (Entscheidungsfindung)
07.5.3        Finaler Entwurf Planung
07.5.4        Erläuterung der finalen Planung
07.5.5        Lokführer + Heizer testen den Betriebsablauf der Lokbehandlung nach Vorbild auf der
                   Anlage  -  ob  es  funktioniert?
07.5.6        Lokführer Stefan testet den Betriebsablauf im Elektro- und Diesellokomotiv-BW

08              BAU  DER  MODELLBAHNANLAGE  (Teildiorama Lokbehandlungsanlagen)
08.1           LOKBEHANDLUNGSANLAGE  (Vorabbau – auch für ein Dioramathema gut geeignet)
08.1.1        Ein bisschen Elektrik (vorerst)
08.1.2        Schlackengrube – Schlackensumpf – Schlackenkanäle
08.1.3        Besandungsturm
08.1.4        Wasserkran
08.1.5        Kohle- / Wiegebunker / Kohletrichter
08.1.6        Untersuchungsgrube
08.1.7        Lokgerüst
08.1.8        Bockkran
08.1.9        Ölkran
08.1.10      Ölfassunterstand
08.1.11      Schacht-/Kanaldeckel
08.1.12      Untersuchungsgrubenrandbeleuchtung
8.1.13        Bau von Mastleuchten für das BW
08.1.14      Beleuchtung Schlackegrube
08.1.15      Öl-/Diesel-Zapfstelle
08.1.16      Absperrungen (Drängel-/Schutzgitter) leicht gemacht
08.2            KOHLEBÜHNE  (HOCHGLEISANLAGE)  MIT  PORTALKRAN,  KOHLENBANSEN,  BESANDUNGSANLAGE
                    (Lagerung und Transport)
08.2.01      Alte Arkadenwand unter Kohlenbunkeranlage
08.2.01.1   Größen-/Maßstabsermittlung
08.2.01.2   Bau der Arkadenwand
08.2.01.3   Bau der Kohlebühne mit Auskragung
08.2.02      Portalkran und Kranschienen
08.2.03      Kohlebunkeranlage/Kohlebansen
08.2.04      Sand- und Schlackenbunker (offen)
08.2.05      Rampe Kohlebühne (Selbstentladung Kohle)
08.2.06      Sandbunker (Gebäude)
08.2.07      Historische Sandtrocknungsanlage mit Magazin
08.2.08      Sandsaug- und Druckrohre mit Tragkonstruktion
08.2.09      Bürohütte mit Überdachung für Betriebsmitarbeiter Selbstentladegleis
08.2.10      Kohlerutschen/-schütten (Kohlesturzbühne)
08.2.11      Absturzsicherung Kohlebühnenkante
08.2.12      Bahnschuppen
08.3           GLEISVERLEGUNG
08.3.01      Entkopplung der Gleise
08.3.02      Befestigte Flächen an und zwischen den Schienen
08.3.03      Schienen verrosten
08.3.04      Verlegung der Gleise
08.3.05      Einschottern
08.3.0        Schienenverlegung zusammengefasst
08.4           BEFESTIGTE  FLÄCHEN  (Straßen, Wege, etc.)
08.5           UNBEFESTIGTE  FLÄCHEN  (Pflanzflächen, etc.)
08.6           BEGRÜNUNG
08.7           AUSSCHMÜCKUNG
08.8           NOTOPERATION
08.9           HINTERGRUND
08.9.1        Modellbezogene Aufgabenstellung und Herangehensweise zur Erstellung einer fotorealistischen
                   Hintergrundkulisse
08.9.2        Herstellung der fotorealistischen Hintergrundkulisse
08.9.3        Bau der Unterkonstruktion und Montage der Fotos
08.10         FOTOS  DES  FERTIGEN  TEILDIORAMAS
08.11         ZUM  GUTEN  SCHLUSS  UND  AUSBLICK

09              REGISTER  -  ERLÄUTERUNG  DER  BEGRIFFE / FACHAUSDRÜCKE

10              MATERIAL- / WERKZEUG-  und  HERSTELLER- / LIEFERANTENVERZEICHNIS
10.1           AUFSTELLUNG  DER  BENÖTIGTEN  WERKZEUGE  UND  HILFSMITTEL
10.2           MATERIAL- / LIEFERANTEN- / HERSTELLERVERZEICHNIS

VERZEICHNIS DER SONDERTIPPS

TIPP   1     HYPERLINKS
TIPP   2     MODELLEISENBAHNCLUBS
TIPP   3     TUNNEL
TIPP   4     AUFBEWAHRUNG
TIPP   5     ECHTKOHLE
TIPP   6     UMRECHNUNG  ONLINE
TIPP   7     ANLAGENZUGÄNGLICHKEIT
TIPP   8     TRANSPARENTPAPIER
TIPP   9     SCHIENEN  1:1  AUSLEGEN
TIPP 10     GLEISPLAN"SPIEL"
TIPP 11     MASSSTABLINEAL
TIPP 12     ZEIT LASSEN
TIPP 13     TESTEN,  TESTEN,  TESTEN
TIPP 14     GEBÄUDESCHABLONEN
TIPP 15     "FALSCHE"  GEBÄUDEGRÖSSEN
TIPP 16     GLEISPLÄNE  FOTOGRAFIEREN
TIPP 17     ZUGBEOBACHTUNG  AUS  ERSTER  REIHE  IN  KÖLN
TIPP 18     RAMPEN  GEGENEINANDER  ZUR  0-LINIE  VERSETZEN
TIPP 19     GOOGLE  MAPS  ALS  ANREGUNG  FÜR  GLEISPLÄNE,  ETC.
TIPP 20     EIGENE  ANLAGENPLANUNG  HINTERFRAGEN
TIPP 21     AUSTÜFTELN  DER  GLEISBILDER
TIPP 22     EIGENES  ARCHIV  AUFBAUEN
TIPP 23     EIGENSTÄNDIGE  BAUABSCHNITTE  PLANEN
TIPP 24     BAUUNTERLAGEN  SCHNELL  GRIFFBEREIT
TIPP 25     HANDHABUNG  SKALPELL-CUTTERMESSER
TIPP 26     SCHNEIDEN  VON  BALSAHOLZ
TIPP 27     SKIZZEN  AUSDRUCKEN  FÜR  MASSEINTRAGUNGEN
TIPP 28     BALSAHOLZ  BEKLEBEN  OHNE  DASS  ES  SICH  VERZIEHT
TIPP 29     SCHIENEN  AUF  SCHLACKENKANÄLEN  UND  UNTERSUCHUNGSGRUBEN  VERLEGEN
TIPP 30     ALTE  SCHIENEN  NEHMEN
TIPP 31     RAUE  BODENFLÄCHEN  HERSTELLEN
TIPP 32     MATERIAL  FÜR  DIE  BASTELKISTE  SAMMELN
TIPP 33     NATURBEOBACHTUNGEN  FARBEN
TIPP 34     FLÄCHEN  SCHIENENOBERKANTENBÜNDIG  AUSFÜHREN
TIPP 35     GEBÄUDE  AUS  DEM  BODEN  WACHSEN  LASSEN
TIPP 36     ABSOLUTE  SAUBERKEIT  AN  SCHIENEN
TIPP 37     KLEINE  SKIZZEN  ANFERTIGEN
TIPP 38     NADELFIXIERUNG  ZUM  KLEBEN
TIPP 39     KRANHAKEN  AUS  HAUSANTENNE  SPUR Z  BAUEN
TIPP 40     "STAHLSEIL"  STABILISIEREN
TIPP 41     WELLBLECH  SELBST  HERSTELLEN
TIPP 42     KLEINTEILE  ZUR  BEARBEITUNG  AM  SPRITZLING  LASSEN
TIPP 43     BEHÄLTER  ZUM  FARBEN  MISCHEN
TIPP 44     SCHABLONE  FÜR  ARKADENBOGEN  VERWENDEN
TIPP 45     KANTEN  VERBERGEN

0900

TIPP 46     LEICHTES  "SPERRHOLZ"  ZUR  STABILITÄSTSVERBESSERUNG  SELBST  HERSTELLEN
TIPP 47     GEPUTZTE  WAND  HERSTELLEN  (besonders für N – H0)
TIPP 48     FILIGRANE  BAUTEILE  LÄNGER  LASSEN
TIPP 49     PINSELFÜHRUNG
TIPP 50     FEHLSTELLEN  KASCHIEREN
TIPP 51     BAUTEILE  AN  BOGENFORMEN  ANPASSEN  (schablonieren)
TIPP 52     BALSAHOLZ  BIEGEN
TIPP 53     HOLZWÖLBUNG  BEIM  ANSTRICH  VERMEIDEN
TIPP 54     HILFSVERKLEBUNG  VON  EINZELBOHLEN
TIPP 55     VERDECKEN  VON  BAUTSTÖSSEN  IN  DER  FLÄCHE
TIPP 56     GRUNDPATINIERUNG  VOR  EINBAU
TIPP 57     HILFSMITTEL  UND  WERKZEUGE  ZURECHT  LEGEN
TIPP 58     KUNSTSTOFFKLEBSTELLEN  SCHNELLER  TROCKNEN
TIPP 59     ABSTÄNDE  GLEICHMÄSSIG  AUFTEILEN
TIPP 60     PINSEL  OPTIMIEREN
TIPP 61     FENSTER  TRANSLUZENT  HINTERRKLEBEN
TIPP 62     EINFACHE  GLEISBETTUNGEN  EINFÄRBEN
TIPP 63     FLÄCHEN  AN  SCHIENEN  NIEDRIGER  LASSEN
TIPP 64     WEICHENANTRIEBE  SCHÜTZEN
TIPP 65     BEFESTIGTE  FLÄCHEN  ZUERST  BAUEN
TIPP 66     STRASSEN  AUS  GRÖSSEREN  MASSSTÄBEN  VERWENDEN
TIPP 67     MATERIAL  AUFFANGEN
TIPP68      ZIEHILFE
TIPP 69     HIMMEL  FOTOGRAFIEREN
TIPP 70     NAHTANSÄTZE  KASCHIEREN
TIPP 71     HINTERGRUND  DRUCKEN  LASSEN
TIPP 72     PREISRECHERCHE  INTERNET

VERKLEINERTE  BUCHAUSZÜGE  (beispielhaft, im Buch natürlich scharf abgebildet)

0850